Abnehmerfolge messen

Nachdem Sie sich für eine gesündere Ernährung und Sport entschieden haben, geht es darum, entsprechende Fortschritte zu messen. Hierbei müssen die Ziele im Vorfeld klar definiert sein um sich auf entsprechende Werte zu konzentrieren. Neben Muskelaufbau, Fettabbau können beispielsweise weitere Werte wie Cholesterin oder Ausdauer von Belang sein. Ein Schrittzähler oder Fitness-Armband ist hier der erste Schritt um Erfolge zu messen und am Ball zu bleiben.

Sport Erfolge messen

Tagebuch führen

Eine weitere empfehlenswerte Methode um den Fortschritt zu messen ist ein Trainingstagebuch. Hierbei sind vor allem die Daten, welche aus den Schrittzählern und Fitness-Armbändern gewonnen werden sehr hilfreich. Einige Armbänder haben solch ein Tagebuch bereits integriert.

In diesem Tagebuch werden alle interessanten Daten festgehalten. Von verbrauchten und aufgenommenen Kalorien über Gewicht, zurückgelegte Kilometer oder Schritte. Welche Daten Sie in Ihr Tagebuch schreiben, ist ganz Ihnen überlassen und vom Trainingsziel abhängig.

Fotos

Egal ob Körperfettzange oder Waage, eine gute Möglichkeit die Fortschritte festzuhalten sind Fotos. Oft sind die festegehaltenen Daten nur Zahlen und der Mensch nimmt die Veränderungen des Körpers die über einen längeren Zeitraum stattfinden selbst garnicht wahr. Hier können Fotos die in bestimmten Intervallen aufgenommen werden hilfreich sein. Diese können Sie mit in Ihr Tagebuch aufnehmen.

Tipp: Ein Bild alle 2-3 Wochen reicht hier vollkommen aus. Gesundes Abnehmen oder Muskeln aufbauen geht nicht über Nacht.

Gewicht

Auch wenn das Gewicht nicht unbedingt ausschlaggebend für eine gute Figur ist, so sollte man dieses doch notieren. Besonders bei viel Ausdauersport werden weniger Muskeln aufgebaut, weshalb man hier gut Abnehm-Erfolge messen kann.

Körperwerte

Durch gute Ernährung und Sport verändert sich nicht nur das Aussehen. Auch andere Werte wie Cholesterin, Blutdruck oder Sauerstoffgehalt im Blut können verbessert werden. Diese Daten festzuhalten gestaltet sich allerdings etwas schwieriger. Hierbei hilft der Gang zum Hausarzt. Dieser kann in Intervallen Blut abnehmen und daraus ein Blutbild erstellen. Dieses gibt Aufschluss über veränderte Werte.

Messen mit dem Maßband

Eine weitere Möglichkeit Veränderungen des Körpers nachzuvollziehen ist die Messung mithilfe eines Maßbandes. Hierfür wird das Maßband in Intervallen an wichtigen Stellen angelegt und gemessen. Hierfür eignen sich folgende Stellen:

  • Arme
  • Taille
  • Hüfte
  • Hals
  • Oberschenkel
  • Unterschenkel

Messen Sie hierfür immer an der dicksten Stelle der jeweiligen Partie.

Die Körperfettzange beziehungsweise Caliperzange

Besonders bei Übungen die nicht nur auf puren Fettabbau ausgelegt sind, haben Körperfettzangen einen enormen Vorteil. Muskeln wiegen mehr als Fett, weshalb die alleinige Messung des Gewichtes nicht sinnvoll ist. Bei einem Körper der Muskeln aufbaut und Fett abbaut werden nur geringfügige Veränderungen auf der Waage sichtbar. Mit einer Körperfettzange können Sie Ihr Körperfett bestimmen, wodurch die echten Fortschritte messbar werden. Hierfür werden mithilfe der Körperfettzange bestimmte Körperpartien vermessen.

Tipp: Wer mehr Geld zur verfügung hat, kann auch eine gute Körperfettwaage in Betracht ziehen.