Fitbit Charge 2 Test

Fitbit Charge 2 Test – Fazit

Das Fitbit Charge 2 ist für Gelegenheitssportler und Alltagsträger geeignet. Neben den klassischen Funktionen wie Schrittzähler, Schlaftracker, Distanzmesser und co., bietet das Fitbit Charge 2 mit seinem SmartTrack und dem eingebauten Optischen Handgelenk-Sensor zur Messung der Herzfrequenz alles was Sportler benötigen.

Dazu ist der Träger in der Lage, das Fitness-Armband mit dem Smartphone zu koppeln und das integrierte GPS des Smartphones zu nutzen. Für uns eine Option, allerdings stört das Smartphone beim Laufen und das Akku des Telefons schwindet entsprechend schnell. Der Vorteil daran: Das Fitness-Armband ist je nachdem günstiger als vergleichbare GPS-Armbänder und hat eine längere Akkulaufzeit.

Mit dem SmartTrack kann das Armband bestimmte Bewegungen eigenständig interpretieren und Sportarten zuordnen. Zu erwähnen ist allerdings, dass die Bewegungen mindestens 15 Minuten absolviert werden müssen. Im Fitbit Charge 2 Test wurde Gehen und Laufen zuverlässig erkannt. Sogar eine Stunde Fußball wurde als Sport aufgezeichnet. Lediglich beim Fahrradfahren hatten wir kleine Probleme.

Weitere nützliche Funktionen für den Alltagsträger sind die Smartwatch Funktionen. Wobei hier Kalenderbenachrichtigungen, Nachrichten und Anrufe registriert werden.

Das Fitness-Armband ist in gewohnt guter Fitbit Qualität. Es juckt nicht, sitzt angenehm und das Display ist gut lesbar. Die Akkulaufzeit ist mit bis zu 5 Tagen auch akzeptabel.

Was uns im Alltag etwas stört: Das Charge 2 ist nicht wasserdicht sondern nur Spritzwasser geschützt und kann aufgrund dessen nicht unter der Dusche getragen werden.

Alles in allem ist das Fitbit Charge 2 ein solides und gutes Fitness-Armband mit dem man nicht viel falsch machen kann.

Zielgruppe: Gelegenheitssportler / Alltagsträger

Marke: Fitbit

Funktionsumfang 8,4 von 10
Anwendung 8,3 von 10
Preis- / Leistungsverhältnis 8,2 von 10
GESAMTBEWERTUNG: 8.3
Fitbit Charge 2 auf Amazon ansehen*
Hier zum Testbericht springen

Grundfunktionen Besonderheiten
  • Schrittzähler (3D Sensor)
  • Distanzmesser
  • Kalorienverbrauch
  • Schlaftracker
  • Events (Tagesziele)
  • Uhrzeit/Stoppuhr/Datum
  • Herzfrequenz-Messung (Handgelenks-Sensoren)
  • SmartTrack
  • Unterschiedliche Sportarten trackbar
  • SmartWatch Funktionen
  • Fitbit App
  • Atemübungen
  • Integrierter Pulsmesser
  • GPS über Smartphone

Fitbit Charge 2 Test

Video Copyright by TechStage

Fitbit Charge 2 Funktionen

Zu den Grundfunktionen des Fitbit Charge 2 gehören die Aufzeichnung der täglichen Aktivitäten und Trainings, die Analyse des Schlafes sowie SmartWatch Funktionen. Besonders praktisch ist das SmartTrack, bei dem eingebaute Sensoren unterschiedliche Ertüchtigungen aufzeichnen und einem Training beziehungsweise Sportart zuordnen. Mehr zu den einzelnen Funktionen erfahren Sie im Verlauf des Tests.

SmartTrack erkennt:

  • Gehen
  • Laufen
  • Outdoor-Fahrradfahren
  • Ellipsentraining

Wichtig
Das Training muss mindestens 15 Minuten absolviert werden bevor SmartTrack dieses zuordnen kann. Je länger die Bewegungen durchgeführt werden, desto zuverlässiger funktioniert das Tracken.

Gleichzeitig ist das neue System in der Lage Sportarten zu tracken bei denen kontinuierliche Bewegungen stattfinden. Mehr zum SmartTrack erfahren Sie hier.

Mit dem Fitbit Fitness-Armband lässt sich die Herzfrequenz rund um die Uhr im Auge behalten, ohne dabei einen Brustgurt zu tragen. In unserem Fitbit Charge 2 Test wurden diese Daten mit kleinen Abweichungen zuverlässig erhoben.

Weitere neue Funktionen des Fitbit Charge 2 sind personalisierte Atemtechnik-Übungen und eine GPS-Funktion, durch die das Fitness-Armband mit der GPS des Smartphones verbunden werden kann. Weitere personalisierte Funktionen wie der Workout-Intervall-Modus und die Cardio Fitness Level Funktion ermöglichen es, das Training noch effektiver auf persönliche Bedürfnisse abzustimmen.

Neben den Funktionen im Sportbereich bietet das Charge 2 unterschiedliche Smartwatch Eigenschaften. Dabei können Kalendereinträge, Nachrichten sowie Anrufe direkt am Handgelenk eingesehen werden. Vorausgesetzt das Fitness-Armband ist mit dem Smartphone gekoppelt.

Des Weiteren ist ein Stummer Alarm verbaut. Dieser weckt entweder zu einer festen Uhrzeit oder orientiert sich an den Schlafphasen.

Vorteile Nachteile
  • gute Sensoren
  • einfache Bedienung
  • umfangreiche Funktionen
  • Schönes Design
  • Das Fitness-Armband ist spritzwassergeschützt, allerdings nicht zum schwimmen oder duschen geeignet
  • GPS-Tracking nur über Smartphone möglich

Design und Bedienung

Fitbit Charge 2

Fitbit Charge 2

Durch seine schmale Bauform wirkt der Fitnesstracker sehr elegant und modern. Dabei fällt das Armband im Alltag nicht unangenehm auf. Das Display des Fitbit Charge 2 ist wesentlich größer, als das seines Vorgängermodells, was ein gleichzeitiges Anzeigen von Uhrzeit, Pulsfrequenz, zurückgelegten Schritten und dem Datum ermöglicht. Die LED Anzeige ist einfarbig und eher schlicht.

Die Bedienung des Fitbit Charge 2 erfolgt über einen kleinen Knopf an der linken Seite des Gerätes. Mit diesem können Sie durch ein kurzes Drücken die Menüs oder Untermenüs anwählen und durch ein längeres Halten die Stoppuhrfunktion, sowie bestimmte Aktivitäten starten. Leider verfügt der Fitnesstracker nicht über einen Touchscreen, bietet seinen Nutzern aber die Möglichkeit, durch ein festes Tap des Displays durch die einzelnen Untermenüs zu blättern. Insgesamt lässt sich der Schrittzähler angenehm bedienen. Wenn die Gestaltung der einzelnen Menüs nicht zusagt, kann Sie über die Fitbit – App neu sortiert werden.

Fitbit Charge 2 Einrichten


Copyright Fitbit

Fitbit – App

In der Fitbit-App werden alle Tagesaktivitäten, sowie voreingestellte Ziele oder viele Extras wie die Messung der täglichen Wasserzufuhr und der Essgewohnheiten angezeigt. Die App kann kabellos synchronisiert werden und ist mit über 200 mobilen Geräten kompatibel. Die Fitbit – App zeichnet sich besonders über ihre Übersichtlichkeit aus. Besonders die Daten der Schlafanalyse stechen heraus.

Fitbit Charge 2 auf Amazon ansehen*

GPS

Fitbit Charge 2 Handgelenk Sensor

Fitbit Charge 2 Handgelenk Sensor

Besonders für Läufer ist das Fitbit Charge 2 interessant. Zwar verfügt das Armband selbst nicht über eine eingebaute GPS Funktion, kann aber durch eine Kopplung mit dem Smartphone auf die Standorterkennung des Geräts zurückgreifen, mit der genau nachverfolgt werden kann, welche Strecke und Distanz zurückgelegt wurde.

Vorteil: Die üblicherweise im FItness-Armband eingebaute GPS Funktion benötigt enorm viel Energie, weshalb oft aufgeladen werden muss. Dies entfällt beim Fitbit Charge 2.

Nachteil: Beim GPS muss das Smartphone immer mit dabei sein.

Sensoren

Das Charge 2 verfügt über zwei leistungsstarke Handgelenks-Sensoren, die über den ganzen Tag hinweg den Pulsverlauf verfolgen und aufzeichnen. Gleichzeitig sind Beschleunigungssensoren zur messung der Schritte und Bewegungen verbaut.

Vorgängermodelle

Sowohl in Sachen Optik als auch bei der Vielzahl der Funktion hat sich der Fitbit Charge 2 im Vergleich zum Fitbit Charge weiterentwickelt.

Leave a Comment