Fitbit Charge HR Test

Fitbit Charge HR Test Fazit: Das Fitbit Charge HR ist ein weiteres gutes Fitness-Armband der Firma Fitbit. Es zeichnet sich wie alle Fitbit Armbänder durch die besonders guten Sensoren sowie die Hersteller eigene App aus. Das Fitbit Charge HR misst zuverlässig Schritte, Etagen und andere Aktivitäten. Die Fitbit App ermöglicht eine einfache Analyse der aufgezeichneten Daten. Gleichzeitig ist die App sehr übersichtlich gestaltet. Wie das HR im Namen vermuten lässt, ist ein optischer Pulsmesser im Armband integriert. Gelegenheitssportler werden diese Daten mit sicherheit reichen. Leistungssportler sollten hingegen zu anderen Fitness-Armbändern greifen. Das integrierte, minimalistische Display ist Geschmackssache. Für Alltagsträger optimal. Für Sportler sind die direkt einsehbaren Daten etwas mager. Ein weiteres kleines Manko ist die fehlende Wasserdichtigkeit. Das Armband ist nicht für die Dusche oder zum Schwimmen geeignet.

Alles in allem ist das Fitbit Charge HR ein solider und sehr guter Tracker für Alltagsträger und den gelegentlichen Läufer. Nicht umsonst ist das Fitbit Charge HR eines der meistverkauftesten Fitness-Armbänder auf dem Markt. In unserem Test hat es mit seinen guten Sensoren, Verarbeitung und App durchweg überzeugt.

Zielgruppe: Gelegenheitssportler / Alltagsträger

Marke: Fitbit

Funktionsumfang 8,5 von 10
Anwendung 8,1 von 10
Preis- / Leistungsverhältnis 8,4 von 10
GESAMTBEWERTUNG: 8.3
Fitbit Charge HR auf Amazon ansehen*
Hier zur Bedienungsanleitung
Hier zum Testbericht springen

Grundfunktionen Besonderheiten
  • Schrittzähler (3D Sensor)
  • Distanzmesser
  • Kalorienverbrauch (Errechnet an Herzfrequenz)
  • Schlaftracker
  • Events (Tagesziele)
  • Uhrzeit/Stoppuhr/Datum
  • Herzfrequenz-Messung (Handgelenks-Sensor)
  • Unterschiedliche Sportarten trackbar
  • SmartWatch Funktionen
  • Fitbit App
  • Integrierter Pulsmesser
  • GPS über Smartphone

Fitbit Charge HR Test

Video Copyright by JimsReviewRoom

Fitbit Charge HR Funktionen

Fitbit Charge HR Sensor

Fitbit Charge HR Optischer Pulsmesser

Zu den Grundfunktionen des Fitbit Charge HR zählt das Schritte und Kalorien zählen, sowie das Aufzeichnen der täglich zurückgelegten Distanz. Zusätzlich registriert der Aktivitätstracker, wie viele Etagen innerhalb eines Tages überwunden wurden. Durch die Aktivitätstracker Funktion können unterschiedliche Sportarten voneinander unterschieden und analysiert werden. Der Fitnesstracker erkennt zudem anhand des eigenen Bewegungsprofils automatisch, wann sein Nutzer sich schlafen legt. Die Schlaferkennung muss nicht mehr manuell gestartet werden. Wecken lassen können sich die Nutzer durch einen stillen Vibrationsalarm. Insgesamt können bis zu acht Alarme eingestellt werden.

Wie der Name schon sagt, verfügt der Fitbit Charge HR zudem über eine kontinuierliche Messung der Herzfrequenz, die mit der Berechnung des täglichen Kalorienverbrauchs gekoppelt ist. In Sachen Messgenauigkeit kann es der Aktivitätstracker zwar nicht mit einem Brustgurt aufnehmen, ist aber dennoch vergleichsweise präzise. Im Alltag ist der Herzfrequenzmesser sehr genau, bei starker körperlicher Betätigung nimmt seine Präzision allerdings ein wenig ab.

Vorteile Nachteile
  • gute Sensoren
  • einfache Bedienung
  • umfangreiche Funktionen
  • Gute App
  • Das Fitness-Armband ist spritzwassergeschützt, allerdings nicht zum schwimmen oder duschen geeignet
  • GPS-Tracking nur über Smartphone möglich

Design & Bedienung

Fitbit Charge HR in blau

Fitbit Charge HR in blau

Das Fitbit Charge HR ähnelt in seinem Design stark dem Fitbit Charge. Das moderne, aber eher schlichte Armband lässt sich mit einer Dornschließe feststellen und ist in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Insgesamt wirkt das Armband eher sportlich und das strapazierfähige Elastomermaterial bietet einen angenehmen Tragekomfort. Das OLED Display des Fitnesstrackers lässt sich einfach ablesen, sogar bei starker Sonneneinstrahlung und zeigt neben der Uhrzeit auch die Anrufer ID von eingehenden Anrufen an. Jedenfalls dann, wenn das Fitnessarmband mit dem Smartphone verbunden wird. Einziges Manko des Displays ist, dass es nicht gegen kleine Kratzer geschützt ist.
Bedienen lässt sich der Schrittzähler ganz einfach. Mit einem Knopf auf der linken Gehäuseseite kann der Nutzer durch die verschiedenen Tagesstatistiken navigieren oder sich seinen aktuellen Puls anzeigen lassen. Dazu muss der Knopf kurz gedrückt werden. Bei längerem Drücken wird eine Trainingseinheit gestartet.

Fitbit App

Die Fitbit App ist für Smartphones von Apple, Smartphones mit Android oder für das Windows Phone geeignet. Die Synchronisierung erfolgt automatisch oder kann manuell über die App initiiert werden. Mit Hilfe eines mitgelieferten Dongle kann das Fitnessarmband auch mit dem Computer oder dem Laptop synchronisiert werden. Mit der Fitbit App können die Schlafdaten, die Tagesaktivitäten und die zurückgelegten Schritte analysiert werden. Die Ersteinrichtung der App dauert rund 10 Minuten.

Lieferumfang und Akku

Neben dem Dongle wird das Fitbit Charge HR auch mit einem Ladekabel geliefert. Die Akkulaufzeit wird je nach Intensität der Nutzung mit drei bis fünf Tagen angegeben. Geladen werden muss der Aktivitätstracker für ein bis zwei Stunden, damit er wieder voll einsatzfähig ist.

Leave a Comment