Ingwertee – Wirkung, Zubereitung und Informationen

Ingwer ist ein wahrer Alleskönner. Die Pflanze kommt in tropischen Regionen vor. Typischerweise wird beim Ingwer die Wurzel als Gewürz oder zur Zubereitung von Ingwertee beziehungswese Ingwerwasser genutzt. Die Gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe sind Weltweit beliebt und bekannt. Die Wurzel schmeckt sehr scharf und riecht durch die enthaltenen ätherischen Öle sehr Aromatisch, ein Grund wieso die Wurzel gerne zur Verfeinerung von Gerichten genutzt wird. Ein weiterer großer Vorteil ist die simple Zubereitung eines Ingwertees.

Ingwertee – Wirkung

Die Inhaltsstoffe von Ingwer sind vielfältig, weshalb die Wurzel auch zur Bekämpfung von unterschiedlichen Beschwerden genutzt werden kann. Enthalten sind neben ätherischen Ölen, Stoffe wie Borneol und Cineol, die als wohltuend bei Verdauungsproblemen und Übelkeit gelten. Gleichzeitig regen sie den Kreislauf an, was wiederrum den Stoffwechsel anregt. Weiter enthält Ingwer Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und viel Vitamin C, weshalb die Wurzel gerne zur Stärkung der Abwehrkräfte (Immunsystem) genutzt wird. Besonders während einer Erkältung oder präventiv wird Ingwertee konsumiert. Des Weiteren findet Ingwertee Anwendung während den Regelschmerzen. Viele Frauen berichten von verminderten Schmerzen.

Ingwerwurzel für Ingwertee mit Ingwersaft

Ingwertee – Zubereitung

Wer sich also im Winter fit halten möchte, sollte des Öfteren zum Ingwertee oder Ingwerwasser greifen. Die Getränke sind leichtgemacht und meist leicht verträglich. Einzig der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig. Hier lässt sich mit etwas Honig nachhelfen. Der positive Nebeneffekt: zusätzlich zum süßlichen Geschmack des Honigs, hat dieser eine Entzündungshemmende Wirkung.

Ingwertee Zubereitung

Wir benötigen ein scharfes Messer, die Ingwerwurzel (wenn BIO-Wurzel, dann kann die Schale drangelassen werden), heißes Wasser und eine Tasse

Ingwertee Mengenangabe

Wir schneiden ein Daumengroßes Stück ab

Ingwerwurzel zerschnitten

Wir schneiden das kleine Stück Ingwer in dünne Scheiben. Wahlweise können wir die Wurzel auch pressen um noch mehr Saft herauszubekommen

Fertiger Ingwertee

Wir geben die Ingwerscheiben in eine Tasse und gießen nicht ganz kochendes Wasser darüber und lassen den Tee 10-15 Minuten ziehen.

Eine große Tasse:

  • Schäle ein Stück Ingwer in der Größe deines Daumens
  • Schneide das Stück in kleine dünne Scheiben
  • Fülle siedendes Wasser in eine große Tasse – ungefähr 250 Milliliter
  • Lege die Ingwerscheiben in die Tasse und lasse das Gemisch ungefähr 10 – 15 Minuten ziehen – Du kannst die Tasse abdecken
  • Fische die Ingwerscheiben aus der Tasse
  • Nun kannst du den Tee wie gewünscht süßen (Honig / Zucker) oder pur genießen

Ingwertee – Nebenwirkungen

Wie bei allen Teesorten ist auch bei Ingwertee auf Unverträglichkeit und Allergien zu achten. Sollte es zu Durchfall oder anderen negativen Reaktionen kommen, ist vom Konsum abzuraten. Auch bei der Einnahme von Medikamenten und Antibiotika im speziellen, sollte der Tee erst nach Rücksprache mit dem Arzt konsumiert werden. Ein weiterer wichtiger Hinweis ist die Blutverdünnende Wirkung von Ingwer – sollte also eine Operation bevorstehen oder aber Durchblutungsstörungen vorliegen, ist vom Konsum abzuraten.